Ausgedehnte Spaziergänge in der Natur und ruhige Nickerchen in der Sonne: Urlaub ist für unsere Tiere genauso angenehm wie für uns! Wie bereitet man sie auf ihre Rückkehr nach Hause und zu einem normalen Rhythmus vor?

Im Urlaub: entspannen, aber nicht zu viel

Es gilt das Gleiche wie bei Kindern: In den Ferien ist die Versuchung groß, Ihre Haustiere ein bisschen das machen zu lassen, was sie wollen. Spaziergänge zu verschiedenen Zeiten, eine Umgebung, die sich verändert, Mahlzeiten zu chaotischen Uhrzeiten… Und vor allem 100% anwesende und immer verfügbare Herrchen: Ihr Hund oder Ihre Katze ist glücklich! Achten Sie darauf, in den Ferien nicht zu nachlässig zu werden: Ihre Tiere brauchen eine Routine, an die sie sich halten können. Halten Sie sich an einige Hinweise: die morgendlichen und abendlichen Spaziergänge und die Mahlzeiten sollten ihren gewohnten Zeitplan einhalten.

Die Rückkehr in den Alltag vorbereiten

Das Beunruhigendste für Haustiere ist Ihre Abwesenheit nach dem Urlaub! Wochenlang waren Sie bei ihnen; die Rückkehr und Wiederaufnahme der Arbeit und die langen, einsamen Tage, die damit einhergehen, können zu ängstlichem Verhalten führen: Appetitlosigkeit, Verschlechterung der körperlichen Verfassung… Dieser Katzenjammer ist in der Regel von kurzer Dauer und vergeht, wenn Ihr Begleiter seine vertrauten Anhaltspunkte und den meist vorherrschenden Rhythmus wiederfindet. Bis dahin, etwa eine Woche vor Ende Ihres Urlaubs, machen Sie es sich zur Gewohnheit, nicht immer da zu sein, auch wenn es nur für kurze Zeit ist, oder ohne Ihr Haustier einkaufen zu gehen. Gewöhnen Sie es bei dieser Gelegenheit auch daran, drinnen zu bleiben. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass es weglaufen könnte, statten Sie es mit dem Weenect Pets GPS-Tracker aus; so gewöhnt es sich wieder daran, ihn zu tragen!

Check-up nach den Ferien

Urlaub ist oft auch gleichbedeutend mit Parasiten: die langen Tage in der Natur können zu einem Befall durch Zecken oder Flöhe geführt haben. Überprüfen Sie Ihr Haustier und behandeln Sie es entsprechend. Vorsicht auch bei Urlaub am Meer: Hunde spielen gerne in Sand und Wasser, doch dies kann zu Hautirritationen führen. Seien Sie aufmerksam: Wenn er sich die ganze Zeit leckt oder beißt, ist ein Besuch beim Tierarzt notwendig.

Zu guter Letzt ist es auch möglich, den Ängsten bei der Rückkehr in den Alltag mit natürlichen Mitteln entgegenzuwirken: Wenn Ihr Haustier auf dem Heimweg Anzeichen wie Appetitlosigkeit oder Verdauungsstörungen aufweist, wenden Sie sich an einen Tierarzt oder Apotheker, der sich auf die Veterinärhomöopathie spezialisiert hat.

Aus dem Urlaub nach Hause zu kommen, das fällt auch Tieren schwer! Genießen Sie Ihren Familienurlaub, aber versuchen Sie, einen strukturierenden Rahmen beizubehalten: Ihr Begleiter braucht Anhaltspunkte. Starten Sie gut in die zweite Jahreshälfte!