Was, wenn Ihr Hund der beste Verbündete für Ihre Gesundheit ist? Über die „obligatorischen“ täglichen Spaziergänge hinaus kann Ihr Begleiter ein ausgezeichneter Sportpartner sein: Entdecken Sie drei Hundesportarten zum gemeinsamen Ausüben!

Canicross, am weitesten verbreitet

Als Laufbegeisterter sind Sie vielleicht schon mit Ihrem Hund gelaufen; es ist nicht immer ganz einfach, mit einem Auge auf Ihren Begleiter und mit dem anderen auf Ihr Tempo zu achten… Beim Canicross laufen Sie nicht mehr nebeneinander (so gut es geht): Sie laufen zusammen! Um diese Disziplin zu auszuüben, ist ein Minimum an Ausrüstung notwendig: ein an die Größe Ihres Hundes angepasstes Geschirr, eine Zugleine, eine Art elastische Leine, mit der Sie einen idealen Abstand halten können, und ein Bauchgurt, an dem die Leine befestigt wird. Wählen Sie für mehr Komfort und Sicherheit speziell entwickeltes Material. Auf geht es zu Tandem-Läufen, die die Art und Weise, wie Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen, verändern werden: so können Sie Ihre Fitness und Ihre Bindung stärken!

Bike-Jöring, am sportlichsten

Wenn Sie das Radfahren in der Natur lieben, wie wäre es dann, wenn Sie Ihr Hobby mit Ihrem vierbeinigen Freund genießen könnten? Beim Bike-Jöring brauchen Sie Ihren Hund nicht in einem Korb zu transportieren: Dank spezieller Ausrüstung gehen Sie Seite an Seite. Seien Sie achtsam bei der Auswahl des Systems, das Ihr Haustier mit Ihrem Fahrrad verbindet: Wenden Sie sich an einen Fachhändler, um es entsprechend der Aktivität, die Sie ausüben möchten, auszuwählen. Je nachdem, ob Sie einfache Spaziergänge oder intensive Mountainbiketouren mit echtem Muskeltraining für Ihren Hund machen wollen, sind Zugleinen mit mehr oder weniger ausgefeilten Rückdämpfungssystemen angebracht. Dieser Hundesport kann im Wettkampf ausgeübt werden. Denken Sie auch daran, Ihren Hund für den Anfang mit einem GPS-Sender Weenect Pets auszustatten, wenn Sie z.B. im Wald unterwegs sind!

Dog Frisbee, am spaßigsten

Sehr zugänglich, aber nicht so einfach, wie man denkt! Dog Frisbee ist tatsächlich Frisbee spielen mit Ihrem Hund; doch die Wettkampfpraxis beinhaltet komplexere Figuren und Spielregeln. Ein Sport zum Austoben, der in der Natur stattfindet, die Beziehung zwischen Herrchen und Hund entwickelt und die athletischen Qualitäten und Fähigkeiten des Letzteren hervorhebt: diese Aktivität können Sie ohne Mäßigung ausüben!

Hundesport: Kontraindikationen

Beim Canicross ist es wichtig, die richtige Ausrüstung für Ihren Hund zu wählen: egal wie groß er ist – er kann Sie begleiten, aber ein nicht gut angepasstes Geschirr könnte ihn stören und das Erlebnis für ihn unangenehm machen. Kaufen Sie es nach einer ausführlichen Anprobe im Fachhandel!

Bike-Jöring ist ein anspruchsvolles Training; es ist nicht für Welpen unter 12 Monaten empfohlen. Eher für sportliche Hunderassen gedacht, spricht es energische Tiere an, die viel Auslauf wollen, verlangt aber auch perfekten Gehorsam. Für Charakterköpfe ist es also nicht geeignet!

Dog Frisbee ist ideal zum Austoben für energische Hunde, die aber oft für längere Zeit ruhig sein müssen, wie zum Beispiel Wohnungshunde. Kleine Rassen wie Terrier werden das Laufen und Springen, um die Frisbee zu fangen, lieben: Vorsicht, sie sind unermüdlich, da muss man mithalten können!

Hundesportarten helfen Ihnen beim Training und lassen Ihren vierbeinigen Freund sich austoben; sie stärken zudem Ihre Bindung und prägen ihm eine neue Disziplin ein. Für Sie lohnt es sich auf alle Fälle!