Kann man einen erwachsenen Hund erziehen?

Nach einer Adoption oder bei einem Verhalten, das Sie nicht mehr bei ihm sehen wollen, möchten Sie einen erwachsenen Hund erziehen; ist das noch möglich? Machen wir eine Bestandsaufnahme!
Hundeerziehung, eine Sache für Fachleute
Wenn Sie Ihren kleinen Hund willkommen geheißen haben, haben Sie ihn selbst erzogen: Einige Regeln gelten für alle, vor allem was die Sauberkeit betrifft, andere sind spezifischer, je nach Rasse des Tieres. Tatsächlich müssen bestimmte Verhaltensweisen (die Impulsivität, die scheue und misstrauische Seite…) an das Familienleben angepasst werden. In diesem Fall kann sich die Intervention eines Hundeerziehers ab den ersten Monaten als wertvolle Hilfe herausstellen!
Wenn Sie sich für die Adoption eines erwachsenen Hundes entscheiden, dessen Verhalten jedoch problematisch ist, ist nicht alles verloren! Sie können Ihrem Tier neue Regeln beibringen. Es wird lediglich etwas länger dauern und die Methode wird eine andere sein müssen als bei einem Welpen… Und auch hier, wenn es zu Problemen kommen sollte, kann der Erzieher Sie unterstützen!

Warum einen erwachsenen Hund umerziehen?

Alles hängt davon ab, was Ihr neuer Begleiter erlebt hat, bevor er oder sie zu Ihnen nach Hause kam:
Ein Hund, der vernachlässigt wurde, wird ängstlich sein und Schwierigkeiten haben, Ihre Abwesenheit zu akzeptieren. Die Folge: unangebrachtes Bellen und Beschädigungen. Schenken Sie ihm viel Aufmerksamkeit, aber zeigen Sie auch sehr schnell den Rahmen: Sie sind derjenige, der entscheidet und die Regeln festlegt. Ihre Autorität zu spüren, wird Ihr Haustier beruhigen!
Aufgrund ihrer Rasse oder Erfahrung zeigen sich manche Hunde misstrauisch. Sie werden daher zögern, Ihren Befehlen zu folgen, vor allem, wenn sie mit Autorität behandelt werden! Um Konflikte mit dem Tier zu vermeiden und Ihre Beziehungen nicht zu gefährden, nehmen Sie sich die Zeit, sein Vertrauen zu gewinnen, indem Sie z.B. beobachten, welche Gesten und Stimmlagen seine Aufmerksamkeit gewinnen.
Leider hat Ihr kürzlich adoptierter Hund eine Vielzahl von Traumata erlitten… Neben dem legitimen Misstrauen gegenüber Menschen kann er auch Vermeidungs- und Abwehrverhalten entwickelt haben. Mit anderen Worten, kann er Sie mit einer aggressiven Reaktion oder einer unerwarteten Flucht überraschen. Sie selbst müssen also durch Vertrauen und Wohlwollen geleitet werden, aber die Intervention eines Erziehers oder sogar eines Verhaltenstierarztes kann sich als unerlässlich erweisen.

Erziehung erwachsener Hunde: die Merkmale

Man erzieht einen erwachsenen Hund nicht wie einen Welpen! Auch wenn es so aussieht, als ob er nur das tut, was er tun will, integriert letzterer das, was Sie ihm beibringen (aber er testet Sie… Wie ein Kind!), sowie dessen Nützlichkeit und die Vorteile, die er daraus ziehen kann.
Ein erwachsener Hund hat in der Regel bereits eine Erziehungsform erhalten und sich Reflexe angeeignet. Machen Sie sich nichts vor: Sie werden die Persönlichkeit Ihres Haustieres nicht zu 100% verändern. Aber Sie können sein Verhalten ändern:
– Durch Üben, viel mehr als mit einem Welpen! Das Erlernen neuer Regeln wird für einen erwachsenen Hund, der auch alte Gewohnheiten oder allgegenwärtige Ängste loswerden muss, länger dauern. Geduld ist Ihr engster Verbündeter.
– Indem man positive Verstärkung praktiziert: für jedes gute Verhalten eine Belohnung, die im richtigen Moment verteilt wird. Motivierend für Bello, belohnend für sein Herrchen, dessen Bemühungen nicht umsonst sind!
– Indem man schlechte Reaktionen ignoriert, anstatt zu schreien oder zu bestrafen. Was mit einem Welpen funktionieren kann, funktioniert nicht mit einem Erwachsenen!
– Zu guter Letzt, seien Sie gleichmäßig: jeden Tag ein wenig Lernen, gleichbleibende Reaktionen, immer die gleichen Belohnungen… Schaffen Sie eine Sicherheit gebende Routine.
Auch als Erwachsener, selbst nach schwierigen Jahren, ist ein Hund nie „unrettbar“! Um die Sicherheit Ihres neuen Begleiters zu optimieren, statten Sie ihn mit einem Weenect Pets GPS-Sender aus; im Falle eines Ausreißens oder einem Anflug von Panik können Sie ihn wiederfinden und sein Vertrauen zurückgewinnen…