Ein Tier annehmen oder einen Begleiter aus einem Tierheim aufnehmen: Die erwachsene Katze, mit ihrer bereits starken Persönlichkeit, wird bei Ihnen eine wahre Anpassungsfähigkeit erfordern. Können Sie ihm neue Regeln beibringen?

Eine Katze erziehen… Ganz einfach!

Eine erste wesentliche Frage: erzieht man eine Katze einfach so? Tatsächlich scheint das Streben nach Unabhängigkeit der kleinen Katze manchmal grenzenlos und es sieht schwierig aus, sie beispielsweise wie einen Hund zu „formen“…

Über die Grunderziehung hinaus, die Regeln der Hygiene (die Bedürfnisse auf dem Katzenklo entrichten) und wenige feste Verbote (nicht auf bestimmte Möbelstücke zu klettern, kein Futter zu stehlen) umfasst, die dem Kätzchen beigebracht werden, wird es schwierig sein, das Verhalten einer erwachsenen oder älteren Katze zu ändern. Wichtig ist, dass man ihre Persönlichkeit kennt, bevor man sie bei sich aufnimmt, um zu wissen, ob man in Frieden zusammenleben kann. Ein Tier, das leicht davon läuft oder ängstlich ist, wird also nicht der richtige Kandidat für eine „Umerziehung“ sein. Bevorzugen Sie die neugierige und gelassene Katze, die offen für Neues zu sein scheint… Auch wenn dies sehr begrenzt sein wird (machen Sie sich keine Illusionen!)!

Lebensgewohnheiten

Wenn er bei Ihnen zu Hause angekommen ist, muss sich Ihr neuer Begleiter den Gewohnheiten des Hauses beugen:

  • Hygiene: Anhänger der offenen Katzentoilette? Wenn die Katze nicht daran gewöhnt ist, ihr Geschäft in einer Wanne zu erledigen, muss sie davon überzeugt werden, dass sie von nun an dorthin gehen muss… Bewahren Sie ihre Intimität, indem Sie die Katzentoilette an einem diskreten Ort und weit weg von den Durchgangsbereichen aufstellen. Achten Sie auch darauf, die Wannenicht in die Nähe des Fressens zu stellen! Eine Lösung für kleine Räume: kastenförmige, abgedeckte Katzentoiletten. Wenn die Anpassung schwierig ist, legen Sie ein in ihrem Urin getränktes Papiertuch in die Toilette, um sie anzuziehen. Zu guter Letzt, auch wenn Sie es im Internet gesehen haben und die Idee Sie reizt, sollten Sie wissen, dass es nur möglich ist, Ihrer Katze beizubringen, auf die Toilette zu gehen, um ihr Geschäft zu erledigen, wenn sie sehr jung ist, und auch das nur bedingt!
  • Ausgänge: Was auch immer Ihre Regel zu Hause ist, führen Sie jetzt einen Weenect Cats GPS-Sender ein. Wenn die Katze nun im Haus bleiben muss, obwohl sie es gewohnt war, hinauszugehen, können Sie sie so lokalisieren, falls sie weglaufen Und wenn Sie sie nun über eine Katzenklappe nach Belieben hinausgehen lassen, werden Sie beruhigt sein.

Ernährungsgewohnheiten

Auch das ist eine echte Frage! Tatsächlich ist die erwachsene Katze, die Sie gerade adoptiert haben, an eine bestimmte Ernährung gewöhnt: Hausgemachtes (der Vorbesitzer hat selbst gekocht), Trockenfutter (Kroketten) oder Nassfutter (Pasteten). Jede Katze hat ihre eigenen Vorlieben, aber seien Sie sich bewusst, dass hausgemachtes Futter ein echtes Ernährungswissen erfordert, das nicht jedem zur Verfügung steht, und dass es häufig auch teurer ist. Trockenfutter bleibt die einfachste Variante und Sie können Ihre Katze nach Belieben zugreifen lassen; achten Sie darauf, die Kroketten an die Besonderheiten Ihres Tieres (Senior, sterilisiert, empfindliche Verdauung, etc.) anzupassen. Beutel und andere Pasteten werden im Allgemeinen von Katzen sehr geschätzt, können aber zu besonderen Verhaltensweisen (das Tier fragt oft und/oder zu festen Zeiten danach) und manchmal auch zu Verdauungsproblemen führen. Übrigens können Sie Kroketten und Pasteten mischen oder das Trockenfutter anfeuchten: ideal für ältere Katzen, die Zahnschmerzen haben, aber auch, um das Tier allmählich an Trockenfutter zu gewöhnen.

 

Indem Sie eine erwachsene Katze adoptieren, adoptieren Sie auch ein Lebewesen mit einer etablierten Persönlichkeit und Verhaltensweise. Unter diesen Bedingungen ist es schwierig, über Erziehung zu sprechen! Aber Sie können sie trotzdem die Gewohnheiten Ihres Hauses übernehmen lassen, was umso leichter ist, da sich die kleine Raubkatze dann wohl fühlt… Der Beginn einer schönen gemeinsamen Geschichte!