Ihre Katze an den Urlaubsort mitnehmen oder nicht? Welche Entscheidung Sie auch treffen, Improvisation ist nicht der richtige Weg: Nichts ist schlimmer für Ihr Haustier, das so sehr an Gewohnheiten gebunden ist, als eine plötzliche Änderung des Alltags…

Ich nehme meine Katze mit in den Urlaub

Für Sie steht es außer Frage, sich im Urlaub von Ihrer Katze zu trennen! In diesem Fall hängt der Grad Ihrer Vorbereitungen von mehreren Faktoren ab:

  • Der Ferienort: Nahe einer viel befahrenen Straße, Hunde in der Nähe, laute Umgebung… Zu ihrer eigenen Sicherheit sollte Ihre Katze das Haus nicht verlassen. Sie könnte Angst bekommen und weglaufen! Wenn Ihre Katze häuslich ist, sollte dies nicht zu viele Probleme bereiten, wenn sie besonders abenteuerfreudig ist, wird es eventuell etwas schwieriger! Nehmen Sie natürlich auch die ihr vertrauten Gegenstände mit: Futternäpfe, Kiste oder Korb, Kissen, Spielzeug… Sie muss sich im Haus wohlfühlen. Um jegliche Probleme zu vermeiden, statten Sie sie mit einem Weenect Pets GPS-Tracker aus: es kann schnell passieren, dass eine Tür einen Spalt offen steht…
  • Die Reise: Wenn sie etwas zu sagen hätte, würde Ihre Katze alleine wegen der Fahrt den Urlaub sicher ablehnen! Unterwegs oder im Auto zu sein, ist für sie immer eine anstrengende Zeit, auch wenn sie es gewohnt ist, Ihnen überallhin zu folgen. Im Auto machen der Lärm, die Unebenheiten der Straße und die Hitze die Fahrt alles andere als erholsam! Es gibt leichte, natürliche pflanzliche Beruhigungsmittel, die Ihrer Katze helfen, ihre Reise besser zu vertragen; sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt und vermeiden Sie Selbstmedikation.

Ich nehme meine Katze nicht mit in den Urlaub

Für Sie ist es einfacher: Sie müssen sich nicht um die Reise und den Aufenthalt mit einem Tier kümmern, das den Urlaub vielleicht schlecht verkraftet und wegläuft. Aber Sie müssen diese Zeit, in der der Alltag Ihres Haustieres ohne Sie durcheinander gerät, sorgfältig vorbereiten!

  • Trinken und Fressen: Ob Sie eine oder mehrere Katzen haben, seien Sie vorbereitet! Stellen Sie viele Trink- und Fressnäpfe in verschiedenen Bereichen des Hauses auf. Vergessen Sie nicht, auch draußen Wasser zur Verfügung zu stellen, wenn Ihr Haustier weiterhin die Möglichkeit zu Freigang hat: der Sommer kann heiß sein! Lassen Sie das Fressen eher drinnen, damit nicht zu viele Haustiere aus der Nachbarschaft kommen und es sich schmecken lassen…
  • Präsenz: Unerlässlich, wenn Sie länger als eine Woche weg sind! Eine vertrauenswürdige Person, die Ihrem Haustier wenn möglich bekannt ist, sollte jeden Tag vorbeikommen, um zu überprüfen, ob alles gut läuft und ein wenig mit Ihrer Katze zu spielen.
  • Der besondere Fall der Pension: bei Verwandten oder in einer spezialisierten Einrichtung untergebracht, lebt die „Pensionskatze“ genau in der gleichen Situation wie diejenige, die mit ihrer Familie in den Urlaub fährt, nur dass ebendiese nicht da ist! Während Pensionen von erfahrenen Fachleuten geführt werden, stellen Sie sicher, dass die Verwandten oder Freunde, die sich um Ihre Katze kümmern würden, mit den Tieren vertraut sind und wissen, wie sie ihr Wohlergehen und ihre Sicherheit gewährleisten können.

Mit Ihrer Katze in den Urlaub zu fahren oder nicht, ist eine Frage der Wahl, aber auch der Persönlichkeit Ihres Tieres! Einige Katzen sind mehr an ihre Unabhängigkeit gebunden als andere; das Verlassen ihres vertrauten Territoriums, auch mit Ihnen zusammen, würde bedeuten, ihr Territorium aufzugeben… Ein Kitten oder eine ältere Katze wird weniger nach Unabhängigkeit streben als vielmehr nach Komfort und sozialen Kontakten suchen. In allen Fällen gilt nur eine Devise: Vorausplanung!