Die Selbständigkeit des Kindes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Dinge allein zu tun: Wege zurücklegen, zu Hause bleiben… Aber vor dem Alter von 8-10 Jahren ist das nicht wirklich denkbar! Trotzdem kann Ihr „fast großes Kind“ bereits die Grundlagen der Selbständigkeit erlernen…

Ab 5 Jahren: was es alleine kann

5 Jahre, eines der (vielen) Schlüsselalter der Kindheit! Ihr(e) Kleine(r)… ist gar nicht mehr so klein! Neue Meilensteine zeichnen sich ab: Einschulung und Grundschule, die ersten Zähne wackeln, Spiele, Beziehungen zu anderen und Interessen verändern sich… Ihr Kind wächst unglaublich schnell. Manche fordern vielleicht schon das Recht ein, einige Aufgaben alleine zu erledigen, andere sind im Alltag immer noch sehr von Ihnen abhängig. Keine Sorge!

In diesem Alter kommt Ihr Kind an das Ende der Kindergartenzeit, wo es mehrere Grundkonzepte gelernt hat, darunter auch Planung: es kann nun sehr einfache Aufgaben in der richtigen Reihenfolge ausführen. Die weitere Anwendung dieser Fertigkeit zu Hause fördert seine Konzentration. Das beste Einsatzgebiet? Der Alltag zu Hause!

Wenn man ihm erlaubt, Dinge allein zu tun, entwickelt sich auch sein Selbstvertrauen: Ihr Kind wird Fehler machen, Teller zerbrechen, doch dies wird ihm schnell die richtigen Gesten und Reflexe beibringen. Ihre verständnisvolle und ermutigende Einstellung wird ihm umso mehr helfen.

Selbständigkeit bedeutet auch, sich um sich selbst und andere zu kümmern. Wenn bei Ihnen beispielsweise ein Haustier wohnt, wird dieses ein ausgezeichneter Helfer sein, wenn Ihr Kind seine Selbständigkeit erlernt! Es ist auch eine Zeit, in der die Neugier groß ist und des Bedürfnis nach Anerkennung höher. Kurzum, alles ist gegeben, damit es sich täglich ein wenig Selbständigkeit aneignen kann!

Beispiele für Aufgaben „wie die Großen“!

Den Tisch decken, das Geschirr wegräumen, sich um sein Besteck kümmern: Helfen Sie ihm, indem Sie das nötige Geschirr in seine Reichweite stellen (niedrige Möbel, kleiner Tritt vor dem Schrank). Ein zerbrochenes Glas? Das ist nicht schlimm, schimpfen Sie nicht; allerdings ist es dann die Aufgabe Ihres Kindes, die Scherben (unter Ihrer Aufsicht!) aufzusammeln!

Brot kaufen gehen: für viele Kinder die große Herausforderung! Vertrauen Sie ihm das Geld an (geben Sie es ihm in der ersten Zeit passend) und warten Sie vor der Bäckerei auf Ihr Kind. Das macht immer stolz!

Sich waschen und anziehen: mit 5 Jahren kann es das selbst tun. Erleichtern Sie ihm das Leben mit rutschfesten Oberflächen, kleinen Hockern, angepassten Hygieneprodukten (leicht zu öffnende Flaschen)…

Mit Freunden spielen: solange Sie in der Nähe sind. Dies kann im Garten vor dem Wohnhaus oder im Park sein. Im letzteren Fall passiert es häufig, dass man Kinder aus den Augen verliert… Indem Sie den Bereich definieren, über den es mit seinem Weenect GPS-Tracker nicht hinausgehen soll, können Sie Ihr Kind seine Abenteuer in vollen Zügen erleben lassen, während Sie in Ruhe auf einer Bank lesen…

Ab 5 Jahren selbständig zu werden ist möglich: Das von der Pädagogik Maria Montessoris inspirierte Prinzip lässt sich wie folgt zusammenfassen: „Hilf mir, es selbst zu tun“. Begleiten Sie Ihr Kind, ohne in seinen Wunsch nach Unabhängigkeit einzugreifen, und lassen Sie es Erfahrungen sammeln, während Sie weiterhin aufpassen. Das schaffen Sie… Und Ihr Kind auch!