Die Sonne geht immer später unter, die Tage werden wieder länger, die letzten Wochen vor den Sommerferien stehen bevor und Ihr Kind ist in diesem Schuljahr ganz schön groß geworden… kurz gesagt, alle Voraussetzungen sind erfüllt, um ihm ein wenig mehr Autonomie zu geben und ihn seine ersten Wege allein zurücklegen zu lassen!

Erste Wege ohne Begleitung: die richtigen Bedingungen

Natürlich ist die Tatsache, dass es länger hell ist beruhigend; und auch das Frühlingswetter gibt
einem ein Gefühl von Sorglosigkeit… Aber Vorsicht! Um Ihrem Kind eine gewisse Unabhängigkeit in öffentlichen Plätzen zu geben, müssen noch einige weitere Kriterien zusammenkommen.

Das Alter und das Verhalten des Kindes

Natürlich kann ein Schulweg auf dem eine oder mehre vielbefahrene Straßen überquert werden müssen, vernünftigerweise nicht vor dem Alter von mindestens 10 Jahren in Betracht gezogen werden. Doch noch mehr als sein Alter, ist es vor allem die Reife Ihres Kindes, die berücksichtigt werden muss. Wenn die betroffene Strecke sicher ist, ohne Kreuzungen, oder zumindest mit einem sicheren Fußgängerüberweg ausgestattet und Ihr Kind gewissenhaft ist, können Sie darüber nachdenken, es die ersten Wege ein wenig früher machen zu lassen: ab 9 Jahren für die Verantwortungsvollsten! Für große Träumer, wird dieser Zeitpunkt ein wenig später kommen…

Die Art des Weges

Der Schulweg bleibt der Geläufigste. Wenn die Schule erreichbar ist, ohne eine Straße überqueren zu müssen, wird es leicht sein, Ihr Kind selbständig werden zu lassen. Wenn es jedoch Kreuzungen gibt, wird es etwas komplizierter: ideal ist die Überquerung an einer Ampel, die zusätzlich durch einen Schulhelfer der Gemeinde gesichert wird. Dies sichert die Straßenüberquerung und bringt Ihrem Kind gleichzeitig bei, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten. Wenn keine Sicherheit vorhanden ist, wird empfohlen, ein kleines Kind eine belebte und ungesicherte Straße erst ab mindestens 10 oder 11 Jahren überqueren zu lassen: ganz einfach deshalb, weil es dann groß genug ist, um gut gesehen
zu werden!

Erste Wege allein: wie gehen Sie vor?

Begleiten Sie Ihr Kind wie üblich zur Schule; einigen Sie sich mit ihm darauf, dass es den Weg allein zu Ende gehen darf, zunächst nachdem alle Straßen überquert wurden. Nach und nach verabschieden Sie es immer ein Stück weiter von der Schule entfernt, bis Sie es schließlich den gesamten Weg allein gehen lassen. Das Ziel: Am Ende des Schuljahres selbständig sein!
Für den Rückweg werden Sie kaum eine Wahl haben: es wird schwierig sein, wie auf dem Hinweg vorzugehen! Regen Sie Ihr Kind dazu an, mit Schulkameraden aus der Nachbarschaft nach Hause zu gehen: in der Gruppe ist es sicherer! Vorsicht: fragen Sie zunächst in der Schule nach. Einige Einrichtungen erlauben es Kindern bis zu einem bestimmten Alter nicht, alleine loszugehen.
Schließlich bieten Sie Ihrem Kind einen Weenect Kids GPS-Tracker an: so können Sie ganz genau sehen, welchen Weg es nimmt. Er gibt Sicherheit und erlaubt es Ihnen, Ihrer/m Kleinen mehr Autonomie zu geben, wenn Sie sehen, dass auf dem Schulweg alles gut funktioniert.
Nutzen Sie die schönen Tage, um Ihr Kind selbständig werden zu lassen! Die Kleinsten äußern oft den Wunsch nach mehr Freiheit: Geben Sie ihnen die Möglichkeit, für die Strecke eines Weges ihr eigenes Leben zu leben, es ist der erste Schritt in Richtung Unabhängigkeit…