Wann ist der richtige Zeitpunkt zur Unterbringung in einem Altenpflegeheim? Die Angehörigen stehen oft in der Versuchung, die Person in der räumlich nahegelegensten Einrichtung unterzubringen. Aber ist dies wirklich immer die beste Wahl? Welche Kriterien sollten Sie bei der Wahl der Einrichtung berücksichtigen?

Das Altenpflegeheim: Wann und für wen?

Eine Unterbringung in einem Altenpflegeheim muss immer in Einverständnis mit dem zukünftigen Bewohner vorgenommen werden. Notwendig wird dies, wenn ein Senior aus triftigen Gründen nicht mehr in seinen eigenen vier Wänden leben kann: Beispielsweise kann es sich um einen sehr kranken oder isolierten Menschen handeln oder wenn motorische und geistige Fähigkeiten nicht mehr ausreichen, um den Alltag zu bewältigen.
Altenpflegeheime bieten sowohl eine Unterbringung als auch eine medizinische Versorgung für Menschen, die im Alltag auf diese angewiesen sind. Dieser globale Ansatz ermöglicht es, auch mit komplexen medizinischen Herausforderungen wie der Alzheimer-Krankheit oder Beweglichkeitsstörungen umzugehen.

Welche Auswahlkriterien sollten Sie berücksichtigen?

Die Lage der Einrichtung ist natürlich ein wichtiges Merkmal. Wenn sich das Altenpflegeheim in der Nähe des ehemaligen Wohnorts des Seniors befindet, verliert dieser nicht seine Bezugspunkte und trifft manchmal sogar auf alte, bekannte Freunde. Dabei handelt es sich um sehr wertvolle soziale Interaktionen! Befindet sich das Altenpflegeheim hingegen in der Nähe Ihres eigenen Wohnortes, erleichtert dies natürlich regelmäßige Besuche bei Ihrem Angehörigen. Im Gegenzug dazu kann die Wahl einer weit entfernten Einrichtung für den Senior wie eine „Entwurzelung“ empfunden werden.
Neben der Lage der Einrichtung sollten jedoch auch andere Punkte in die Entscheidung mit einbezogen werden: Die Zugänglichkeit für Besuche, die Qualität der medizinischen Versorgung (ist diese beispielsweise auch nachts sichergestellt?), zusätzliche Leistungen und deren Tarife, das gebotene Unterhaltungsprogramm und nicht zuletzt auch der persönliche Kontakt zu den Pflegern und Ärzten.

Altenpflegeheim oder Verbleib in den eigenen vier Wänden?

In manchen Fällen ist die Entscheidung für ein Altenpflegeheim unumgänglich: Wenn der Angehörige weit von Ihnen entfernt wohnt und Sie sich wirklich ernsthafte Sorgen um ihn und seinen Alltag machen, werden Sie höchstwahrscheinlich eine Unterbringung in einer solchen Einrichtung anstreben. Doch es gibt auch Fälle, in denen eine sofortige Unterbringung nicht notwendig ist und der Senior noch in seiner eigenen Wohnung verbleiben kann.
Doch auch in diesem Fall müssen Sie nicht auf zusätzliche Sicherheit verzichten. Mit dem GPS-Tracker Weenect Senior verfügen Sie über ein Produkt, das Sie optimal dabei unterstützt: Dank seines Alarmknopfes und integriertem Notruf-System, an welches vorausgewählte Personen direkt angebunden sind, kann Ihr Angehöriger in einer Notlage (z.B. nach einem Sturz) unmittelbar Kontakt zu diesen aufnehmen. Zudem verfügt das Gerät über eine automatische Alarmfunktion, sollte der Senior einen zuvor von Ihnen definierten Aufenthaltsbereich verlassen. Dies ist gerade für Personen wichtig, die gerne einmal etwas herumwandern…
Der Einsatz eines GPS-Trackers wie Weenect Senior kann die Unterbringung einer Person in einem Altenpflegeheim also durchaus (im positiven Sinne!) verzögern. Damit verfügen Sie über einen wertvollen Begleiter, der es Ihnen und Ihrem Angehörigen ermöglicht, solange wie möglich ein selbständiges Leben zu führen.

Altenpflegeheime bieten sowohl Unterbringung als auch medizinische Versorgung für Menschen, die nicht… Klick um zu Tweeten

 

Autor: Weenect

Weenect, leader de la géolocalisation familiale, propose une gamme de traceurs GPS pour les différents membres de la famille : les enfants, les seniors, les chiens et chats. Ce blog a vocation à aider les familles dans leur vie quotidienne.