Kann ich mit meinem Hund ohne Leine spazieren gehen? Wie erziehe ich ihn, damit er nicht bei erstbester Gelegenheit wegläuft? Wie sieht der gesetzliche Rahmen aus? Entdecken Sie unseren Guide!

Dem Hund das richtige Verhalten ohne Leine beibringen

Gehen Sie in einzelnen Etappen vor, bevor Sie die Leine komplett entfernen: Ihr Hund sollte erst einmal richtig laufen können – und zwar mit Leine! Wenn er andauernd an der Leine zieht oder ihn die Leine sehr zu stören scheint, gehen Sie erst einmal diese Probleme an.
In einem zweiten Schritt begeben sie sich an einen geschlossenen und bekannten Ort. Entfernen Sie sich nun schrittweise von Ihrem Hund und rufen Sie ihn dann mit einem einfachen Kommando zu sich zurück (z.B. sein Name gefolgt von „Fuß!“ oder indem Sie auf Ihren Schenkel klopfen), ohne jedoch diese Kommandos mehrfach zu wiederholen. Nehmen Sie dabei eine offene Haltung sowie einen ruhigen und freundlichen Tonfall ein. Nimmt Sie Ihr Hund hingegen als ängstlich oder genervt wahr, wird er nicht verstehen, was Sie von ihm wollen. Wenn er auf das Kommando zu Ihnen zurückkommt, loben Sie Ihren Hund. Dieser Lernprozess kann mehrere Monate andauern.

Hund ohne Leine: Was sagt das Gesetz dazu?

Im Allgemeinen wird die Leinenpflicht örtlich in der Polizeiverordnung von den Gemeinden geregelt. Sie sind in der Regel mehr oder weniger ähnlich. An öffentlichen Orten (Straßen, Parks, öffentliche Gebäude) finden sich meist Schilder, auf denen ausgewiesen ist, ob der Hund an der Leine geführt werden muss oder nicht. Findet sich kein Schild, können Sie meistens die Leine entfernen! Natürlich bleiben Sie dabei verantwortlich für den Hund und alle Schäden, die er anrichten könnte.
Vorsicht jedoch in ländlichen Gebieten: Ein frei umherlaufendes Tier (z.B. Hund, der ohne Leine und ohne sichtbaren Besitzer unterwegs ist) kann eingefangen und in ein Tierheim gebracht werden. Bleiben Sie also immer in der Nähe Ihres Tieres.
Sollte Ihr Hund zu den Kategorien 1 oder 22 gehören, muss er ohnehin immer an der Leine geführt werden und einen Maulkorb tragen.

Hund ohne Leine: Was können Sie tun, damit der Spaziergang ein sicheres Vergnügen bleibt?

Ein plötzliches Geräusch? Eine Rauferei? Ein plötzliches Verlangen nach Freiheit? Ein Hund ohne Leine kann schnell die Flucht ergreifen. Daher ist es wichtig, den Hund so zu erziehen, dass er immer in Ihrer Nähe bleibt bzw. zumindest auf Kommando sofort zu Ihnen zurückkehrt: Bei gut erzogenen Hunden besteht nämlich ein deutlich geringeres Risiko, dass diese entlaufen. Zumindest werden diese meist freiwillig wieder zu Ihrem Halter zurückkehren. Sollte Ihr Hund jedoch einmal seinem Instinkt folgen und dermaßen weit davon laufen, dass Sie ihn nicht mehr sehen können, versuchen Sie sich am besten zu verstecken: Wenn Ihr Hund Sie nicht mehr hört und sieht, wird er gewöhnlich an den Ort zurückkehren, an dem er Sie das letzte Mal gesehen hat. Eine gute Idee ist es auch, Ihr Tier mit einem GPS-Tracker wie Weenect Pets auszustatten: Gerade bei der Erziehung und ausgedehnten Spaziergängen ohne Leine ein wertvolles und sicheres Hilfsmittel für Sie und Ihren tierischen Freund.
Ein freier Spaziergang ohne Leine ist ein toller Augenblick für Ihren Hund – entsprechende Erziehung und Geduld werden dabei jedoch vorausgesetzt! Nutzen Sie den speziell auf Hunde zugeschnittenen GPS-Tracker von Weenect zur Unterstützung der Erziehung sowie um stets ein wachsames Auge auf Ihren Hund zu haben!

Kein Spaziergang ohne Leine, wenn Ihnen der Hund nicht gehorcht! Klick um zu Tweeten

 

Autor: Weenect

Weenect, leader de la géolocalisation familiale, propose une gamme de traceurs GPS pour les différents membres de la famille : les enfants, les seniors, les chiens et chats. Ce blog a vocation à aider les familles dans leur vie quotidienne.