Ihnen kommt das bekannt vor: Ihr Hund entläuft andauernd bei jeder noch so kleinen Gelegenheit? Ein offenes Gartentor, wenige Minuten, in denen man nicht aufgepasst hat, und schon ist er weg. In unserem Artikel erläutern wir Ihnen, welche Gründe dahinterstecken können und was sie dagegen tun können.

Die häufigsten Gründe für das Entlaufen

Trennungsangst

Während des Tages können Sie verständlicherweise nicht immer für Ihren Hund da sein. Das lässt er Sie auch gerne spüren, indem er das Zuhause aus Wut verlässt – oder aber um Sie wiederzusehen. Dieses Verhalten kann auf eine misslungene Sozialisierung in den ersten Lebenswochen eines Welpen hindeuten.

Einsamkeit

Aus Langeweile, weil er Sie einfach vermisst oder in Folge einer familiären Umstellung (Geburt eines Kindes, Umzug, Hinzukommen eines neuen Hundes): Ihr Hund entläuft, weil er frustriert darüber ist, nicht mehr die gewohnten Dinge bei Ihnen zu Hause vorzufinden. Er läuft davon um zu sehen, ob es ihm an einem anderen Ort vielleicht besser gefällt. Manche Hunderassen wie Schäferhunde sind besonders von diesem Phänomen betroffen, da sie eine starke emotionale Bindung benötigen.

Sexuelle Bedürfnisse

Wenn Ihr Hund entläuft, kann dies auch einfach aufgrund seiner sexuellen Bedürfnisse sein: Ein Weiblein auf der Suche nach einem Männlein oder ein Männlein auf der Suche nach einem schönen Weiblein…

Kurzschlussreaktion

Ein plötzliches Geräusch, ein Blitz, ein Böller der laut knallt und schon ist Ihr Hund weg… Wenn Ihr Hund aufgrund von Ängstlichkeit davon läuft, versuchen Sie nicht ihn zu trösten: Damit würden Sie ihm sagen, dass seine Angst gerechtfertigt wäre. Am besten ist es, seine Aufmerksamkeit von der Angst machenden Situation abzulenken. Dazu eignen sich beispielsweise Spiele oder kleine Leckerbissen.

Hunger

Hunde mit leerem Magen werden durch angenehme Essengerüche wie magisch angezogen und schon sind sie weg…

Mangel an körperlicher Betätigung

Manche Hunderassen benötigen mehrere Stunden Auslauf und körperliche Betätigung pro Woche, mitunter auch pro Tag. Wenn Ihr Hund nicht auf seine notwendige tägliche Dosis kommt, könnte er dazu verführt werden, das Weite zu suchen um sich dort zu verausgaben!

Was können Sie dagegen tun?

Es gibt einfache und wenig kostspielige Mittel, um ein Entlaufen Ihres Hundes zu verhindern.
• Wenn Sie einen Garten haben, bringen Sie einen ausreichend hohen Zaun an, über den Ihr Hund nicht hinüberspringen kann. Es gibt auch spezielle Zäune, die zusätzliche Sicherheit bieten. Diese sind meist mit akustischen und elektrostatischen Systemen ausgestattet. Sobald der Hund eine sog. „verbotene Zone“ betritt wird das System ausgelöst – solange bis der Hund diese Zone wieder verlässt.
• GPS-Tracker sind ebenfalls eine hervorragende Möglichkeit: Sie erhalten einen Alarm, sobald der Hund auszureißen versucht. Unsere GPS-Lösungen von Weenect alarmieren Sie bei jedem Ausreißversuch direkt auf Ihrem Mobiltelefon. Dazu genügt es, dass der Hund eine vordefinierte Zone verlässt. Sie können jederzeit und in Echtzeit die exakte Position Ihres Hundes bestimmen und damit schnell und zielgerichtet reagieren.
• Eine weitere Lösung stellt eine Verhaltenstherapie dar. Diese wird von einem Spezialisten durchgeführt und enthält geeignete Maßnahmen, um den Hund wieder auf die „richtige Bahn“ zu bringen.
Kehrt der Hund nach einiger Zeit wieder zurück zu Ihnen, sollten Sie Ihn für seinen Ausreißversuch nicht bestrafen: Nach der Meinung vieler Spezialisten würden Sie damit nur bewirken, dass er schnellstmöglich erneut das Weite sucht… Nehmen Sie ihn wieder bei sich auf ohne mit der Wimper zu zucken, gönnen Sie ihm eine kleine Streicheleinheit und geben Sie ihm etwas Leckeres zu essen: Damit machen Sie Ihrem Hund klar, dass er nicht Kilometer weit laufen muss um geliebt zu werden!
Hunde entlaufen aus vielfältigen Gründen: Einsamkeit, Trennung, Angst sowie Mangel an körperlicher… Klick um zu Tweeten

 

Autor: Weenect

Weenect, leader de la géolocalisation familiale, propose une gamme de traceurs GPS pour les différents membres de la famille : les enfants, les seniors, les chiens et chats. Ce blog a vocation à aider les familles dans leur vie quotidienne.