Die Senioren von heute haben das Verlangen, die Entwicklung neuer Technologien mit zu verfolgen und selbst Geräte aus dem High-Tech-Bereich zu verwenden, die mittlerweile Bestandteil unseres Alltages sind! Wie können wir ältere Menschen im Umgang mit Computern, Tablets und Smartphones fit machen und unter Umständen sogar dafür sorgen, dass diese so lange wie möglich autonom in Ihren eigenen vier Wänden leben können?

Der Computer : Am einfachsten im Umgang

80% der französischen Haushalte besitzen einen Computer: Er ist für einen Senior im Vergleich zu einem Tablet oder Smartphone am einfachsten zu bedienen. Sollte es sich aber um einen kompletten Neuanfänger handeln, müssen sie auch hier ihre pädagogischen Fähigkeiten einsetzen.
Einen älteren Menschen dazu zu bringen, einen Computer zu nutzen, ist nicht sehr schwierig. Es genügt alle Dinge aufzuzählen, die er mit diesem Gerät erledigen und tun kann: Zugang zum Internet, zu seinen Fotos, zu einem Textverarbeitungsprogramm, Druck von Dokumenten etc.
Bei einer ersten Einweisung sollten ihre Erklärungen nicht allzu technisch ausfallen. Geben Sie sich damit zufrieden, nur diejenigen Funktionen zu zeigen, welche die Person interessieren und zeigen Sie kurz, wie die entsprechenden Programme geöffnet werden. Nutzen Sie dazu einfach ausgestattete Geräte mit ausreichend Speicherplatz, und beschränken sie dabei die zugänglichen bzw. sichtbaren Programme und Funktionen so stark wie möglich (findet die Person Gefallen am Umgang mit dem Computer, können später immer noch weitere Programme hinzugefügt werden). Es besteht auch die Möglichkeit, speziell für Computeranfänger und Senioren entwickelte Geräte zu erwerben, die beispielsweise über eine vereinfachte Tastatur verfügen und für eine Nutzung ohne Tastenkombinationen ausgelegt sind.

Das Tablet: Immer häufiger bei Senioren anzutreffen

Tablets sind mittlerweile überall zu sehen! Ältere Menschen schätzen dabei z.B. das geringe Gewicht. Allerdings weisen Tablets eine spezielle Eigenschaft auf, die wenig erfahrenen und älteren Bedienern manchmal schwerfällt: Die Bedienung erfolgt per Touchscreen! Ein gutes Tablet muss einfach zu bedienen sein, eine intuitive Bedienführung aufweisen und vor allem für ältere Menschen über ein relativ großes Display verfügen… Auch hier gibt es wieder speziell auf Senioren zugeschnittene Geräte, die beispielsweise über eine vergrößerte Bildschirmtastatur verfügen. Eine solide Anzeige und optimale Lesbarkeit sind die wichtigsten Merkmale eines passenden Tablets für Senioren!
Wenn die Person gerne liest, können Sie einen E-Book-Reader auf dem Tablet installieren. Auch auf die Freunde von Kreuzworträtseln warten zahlreiche Apps. Mit der Youtube-App kann auf unzählige Videos hinsichtlich der persönlichen Interessengebiete zugegriffen werden … Ein Tablet bietet also tolle Möglichkeiten sich zu beschäftigen und die Welt kennen zu lernen. Jedoch müssen Sie bei einer ersten Einweisung der Person zunächst einmal klar machen, dass es sich dabei nicht um einen Computer handelt. Anwendungsgebiete und Bedienung sind nämlich unterschiedlich. Abhängig von den Bedürfnissen, Wünschen und der Motivation der Person ergänzt ein Tablet also einen Computer.

Das Smartphone : Fast schon ein Muss!

Ein Leben ohne Smartphone ist für viele heute gar nicht mehr vorstellbar! Dies gilt aber nur sehr eingeschränkt für Personen über 70 Jahren. 59% von Ihnen besitzen zwar ein Handy, aber nur 5% von Ihnen verfügen über ein Smartphone. Ein Markt mit großem Potential, auf dem viele verschiedene Anbieter mit speziell auf Senioren zugeschnittenen Modellen unterwegs sind. Hauptmerkmale sind eine vereinfachte Bedienführung, größere Tasten und viele direkte Verknüpfungen, die auf Knopfdruck zum gewünschten Inhalt oder der gewünschten Funktion führen.
Auf dem Smartphone kommt zu der ohnehin bereits herausfordernden Bedienung eines Touchscreens (für unerfahrene Personen alles andere als intuitiv) ein weiteres Problem: Die Bildschirmgröße. Selbst die größten Modelle verfügen im Vergleich zu Computer oder Tablet nur über einen recht kleinen Bildschirm… Bei einer Kaufentscheidung sollten auch hier einfache Bedienung und gute Displaylesbarkeit im Vordergrund stehen.

Eine ältere Person davon zu überzeigen, eines der vorgestellten High-Tech-Geräte zu erwerben und zu benutzen, ist nicht wirklich schwierig: Es genügt dabei aufzuzeigen, in welchem Maße die angebotenen Funktionen den Alltag erleichtern können. Ein wichtiger Punkt ist dabei auch die Möglichkeit, mit der Familie und den Verwandten stets in Kontakt bleiben zu können. Dies ist ein Garant für Sicherheit! Im Gegenzug dazu müssen Sie unter Umständen viel Geduld mitbringen, um die Person für die entsprechenden Geräte fit zu machen: Lernen im Alter ist manchmal ein langwieriger Prozess… Stellen Sie sich auch darauf ein, später regelmäßig Hilfestellung leisten zu müssen, wenn das Gerät nicht wie gewünscht funktioniert! Merken Sie jedoch, dass sich die Person gegen alle Lernversuche und alle vorgestellten Geräte sträubt, kommt als Alternativlösung ein GPS-Tracker von Weenect in Frage: Das ist High-Tech verbunden mit extrem einfacher Handhabung. Ihre Vorteile: Ein einziger Knopf ermöglicht es jederzeit Hilfe zu rufen und dies ohne Installation und schwerfälliger Bedienung.

Eine solide Anzeige und optimale Lesbarkeit sind die wichtigsten Merkmale eins passenden Tablets für… Klick um zu Tweeten

Autor: Weenect

Weenect, leader de la géolocalisation familiale, propose une gamme de traceurs GPS pour les différents membres de la famille : les enfants, les seniors, les chiens et chats. Ce blog a vocation à aider les familles dans leur vie quotidienne.