Gibt es ein ideales Alter, um sein Kind mit einem Handy auszustatten? Welche Gründe sprechen für ein eigenes Handy?

Gründe, die für ein eigenes Handy sprechen

Damit es immer erreichbar ist, um soziale Kontakte zwischen Gleichaltrigen zu fördern oder einfach, weil es Lust auf ein Handy hat… Die Argumente, einem Kind erstmalig ein Handy zu schenken sind vielfältig, aber nicht immer gut durchdacht! Im Vordergrund sollte immer der praktische Nutzen stehen. Es sollte also nicht darum gehen, einfach nur ein high-tech-Spielzeug zu verschenken. Stellen Sie sich vor dem Kauf die richtigen Fragen:
– Welches Alter hat Ihr Kind? Die Einsatzmöglichkeiten eines ersten Handys hängen in großem Maße vom entsprechenden Alter ab.
– Was ist ihre eigentliche Zielsetzung: Ihrem Kind Freude bereiten? Ein Auge auf seine Freizeitaktivitäten zu haben ? Immer die Möglichkeit haben, Ihr Kind zu erreichen, um beruhigt zu sein.
– Wie sieht der Alltag Ihres Kindes aus: Muss es täglich längere Wege alleine zurücklegen? Gibt es auf dem Weg potentielle Gefahren (Überquerung einer Straße etc.)?
Deshalb sollten Sie sich gut überlegen, ob Ihr Kind einen echten und konkreten Bedarf an einem Telefon im Alltag hat, oder ob es sich nur um eine Laune handelt.. Ist Ihr Kind erst in einem Alter, in dem es sich langsam an die Selbständigkeit herantastet (z.B. die ersten Versuche, den Schulweg alleine zurückzulegen), kann ein speziell dafür entwickeltes Produkt wie Weenect Kids, die bessere Wahl gegenüber einem Telefon sein : Mit Weenect Kids können Sie jederzeit die Position Ihres Kindes bestimmen und Ihr Kind kann Sie bei Bedarf jederzeit erreichen.

Das richtige Alter für das erste eigene Handy

Es ist kein Geheimnis mehr: Kinder von heute können schon von klein auf mit einem Handy umgehen; sie sind mit dieser Technik aufgewachsen! Trotzdem empfehlen Experten den Kauf eines eigenen Handys erst ab einem Alter von ca. 11 Jahren, was mit dem Besuch einer weiterführenden Schule im Zusammenhang steht. Ein strategischer Zeitpunkt aus mehreren Gesichtspunkten: Ihr Kind wird zum Teenie, und der Besuch einer weiterführenden Schule bringt häufig größere Veränderungen in Bezug auf die Selbstorganisation Ihres Kindes (wie z.B. eine Verlängerung der Schulwege) und auch der Besuch von Freunden und Freundinnen außerhalb der familiären Wohnung nimmt einen immer größeren Raum ein.
Unser Tipp: Statten Sie Ihr Kind zunächst mit einem einfachen Handy aus. Es muss nicht gleich ein Smartphone sein! Ihr Kind benötigt zunächst nur die Grundfunktionen: Die Möglichkeit selbst Anrufe zu tätigen, angerufen zu werden und SMS zu schreiben; mehr benötigen sie nicht! Smartphones, so beliebt sie auch sind, sind für eine andere Nutzung ausgelegt und die ständige Verbindung zum Internet bergen einige zusätzliche Risiken (Suchtgefahr, gefährliche Begegnungen, ungewollte Ausgaben). Dazu kommen der nicht unerhebliche Kaufpreis eines Smartphones und die Gefahr eines Diebstahls!

Wählen Sie auf jeden Fall einen Tarif mit Kostenschutz (z.B. Pre-Paid-Modell). Das Kind soll in Eigenverantwortung das Nutzungsverhalten entsprechend anpassen, damit die geplante Nutzung nicht aus dem Ruder läuft. Sie können Ihr Kind auch finanziell an der Bezahlung der Handyrechnung beteiligen. Dies hilft, Verantwortung im Umgang mit Geld zu erlernen.

Wählen Sie ein altersgerechtes Handy für Ihr Kind Klick um zu Tweeten

Autor: Weenect

Weenect, leader de la géolocalisation familiale, propose une gamme de traceurs GPS pour les différents membres de la famille : les enfants, les seniors, les chiens et chats. Ce blog a vocation à aider les familles dans leur vie quotidienne.